Parkinsontherapie

Akupunktur

Parkinson und TCM

Schon vor Jahrhunderten wurde Morbus Parkinson in der Traditionellen Chinesischen Medizin beschrieben.

Gemäss der TCM-Musterdifferenzierung entspricht die Krankheit einem Ungleichgewicht der Niere und Leber. Meistens zeigt sich die Erkrankung nach einer lange andauernden Qi- und Blutstagnation, was zu einer Qi- und Blutleere führen kann.

Dr. med. Toshikatsu Yamamoto aus Japan hat ein spezielles Schädelakupunktursystem (YNSA) entwickelt. Es eignet sich besonders für neurologische Erkrankungen. Mit diesem System werden teils sehr rasche und erstaunliche Therapieerfolge erzielt.

Gerne werden wir mit Ihnen die Therapiemöglichkeiten besprechen.

Ihre TCM-Spezialisten

Marco Germann, Ramon Lutz